Was sind spirituelle Bilder, und welchen Nutzen haben sie

Spirituelle Bilder können aus vielen Kulturen und Religionen stammen. Solche Bilder können abstrahierend angelegt sein wie Mandalas, oder in der Aussage klar sein wie eine Christus-Figur oder ein Buddha. Oft haben auch die Farben in spirituellen Bildern eine symbolische Bedeutung. Die verwendeten Farben können beispielsweise die Farben der Chakren oder bestimmter Gottheiten symbolisieren.

Bestimmten Farben werden bestimmte Symbolgehalte zugeordnet. Jede Religion oder spirituelle Tradition verwendet ihre eigenen Symbole. Das Christentum nutzt beispielsweise das Kreuz als Symbol. Im Buddhismus sind es Symbole wie das OM, der endlose Knoten, der Kelch oder das Dharmarad, die einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Solche Symbole sind oft in esoterischen Bildern enthalten.

Kann ein Wandtattoo tatsächlich spirituell sein?

Natürlich können Wandtattoos einen spirituellen Gehalt haben. Es kann sich beispielsweise um einen spirituellen Ausspruch oder ein buddhistisches Mantra handeln. Fensterbilder oder Wandtattoos können dadurch als spirituelle Inspirationshilfen dienen. Dabei haben bestimmte spirituelle Symbole klar die Nase vorn, denn sie haben einen bekannten Bedeutungsgehalt und sind gut darstellbar. Ein Mantra mit tibetischen Schriftzeichen an der Wand bedeutet die endlose Wiederholung seines Inhalts, da dieser im Glauben der Tibeter bei jedem Betrachten und Berühren multipliziert wird. Der endlose Knoten hat einen schmückenden sowie einen symbolischen Gehalt. Diesen kann man auch als Nicht- Buddhist intuitiv verstehen. Ein ähnlich bekanntes spirituelles Symbol ist die Blume des Lebens. Noch bekannter ist das Yin-Yang Symbol aus dem chinesischen Taoismus. Die Spirale findet sich als spirituelles Symbol in vielen Religionen wieder. Sie steht für das Universum, aber auch für pure Energie.

Zu den spirituellen Bildern mit größerem Verbreitungsgrad gehören auch die verschlungenen keltischen Symbole. Ähnlich einem Mandala ist auch das Sri Yantra. Es ist von einer geheimnisvollen, aber dennoch logischen Ordnung durchzogen, die auch vielen Mandalas zu eigen ist. Da es aus dem indischen Kulturraum stammt, sind gewisse Ähnlichkeiten mit bekannten Mandalas nicht zu übersehen. Die komplette Bedeutung solcher spirituellen Symbole erschließt sich nur dem Eingeweihten. Der Durchschnittseuropäer weiß eher über die allgemeine Bedeutung Bescheid.

Wer sich intensiver für die Bedeutungsgehalte spiritueller Symbole interessiert, kann sich ein entsprechendes Lexikon zulegen. Dass auch ein Wandtattoo spirituell sein kann, ist keine Frage. Interessant ist, ob jemand sich ein bestimmtes Symbol aussucht, weil es ihn auch ohne Kenntnis des Bedeutungsgehalts anzieht – oder ob jemand es bewusst wählt, weil er seine Wirkung gezielt nutzen möchte. Menschen haben eine Affinität zu bestimten Symbolen. Sie beginnen deswegen oft, sich für spirituelle Bilder zu interessieren. Andere erhalten einen Zugang über eine Heilpraktikerin, ein Buch oder einen Kurs in einer spirituellen Buchhandlung.

Wie können spirituelle Motive das Leben bereichern?

Spirituelle Bilder sind nicht nur schön anzusehen. Sie schaffen eine bestimmte Atmosphäre im Raum. Deswegen sollten sie auch an einem passenden Platz angebracht werden und dort wirken können. Wenn ein Wandtattoo spirituell ist, kann es den Betrachter jeden Morgen mit Energie aufladen. Es kann ihn an seine guten Vorsätze erinnern oder bei der morgendlichen Meditation unterstützten. Spirituelle Bilder sind quasi Kürzel oder Abstraktionen für größere und komplexe Bedeutungshalte. Sie stellen diese in symbolischer Form dar und beinhalten doch das gesamte Universum an Gedanken und Ideen, die dahinter stehen. Genau deswegen sind Symbole so faszinierend. Ihre Schönheit strahlt alles aus, was dahinter steht. Die Komplexität eines Torus oder Mandalas wirken auf uns, auch ohne dass wir das gesamte Gedankengebäude, das dahinter steht, verstehen müssen.

Nach einer Weile möchten viele Menschen allerdings genaueres darüber wissen. Wie wirkt zum Beispiel ein blauer Torus im Gegensatz zu einem, der einen orangen Hintergrund erhalten hat? Warum ist auffallend oft Symmetrie eine bedeutende Komponente von spirituellen Symbolen? Spirituelle Motive geben uns Rätsel auf. Sie stellen Fragen und beinhalten zugleich Antworten. Dadurch bereichern sie unser Leben um eine Komponente, die an unser höheres Bewusstsein und Unterbewusstsein appelliert. Sie wirken auf unsere Seele und auf unseren Geist wie ein Magnet, der spirituelle Mächte anzieht.

Die Faszination spiritueller Bilder

Ob die ägyptischen Pyramiden absichtsvoll als Prana-Generator konstruiert wurden, wissen wir bis heute nicht. Tatsächlich aber stellen sie etwas dar, was ganz sicher mit Glaubensinhalten, bestimmten Konstellationen der Sterne und magischen Berechnungen zu tun hat. Daran sehen wir, dass der Mensch schon immer auf der Suche nach Perfektion und einer höheren Wahrheit war. Er ersann vielschichtige spirituelle Bilder und Symbole. Manche davon offenbarten sich ihm in einer Vision. Andere entstammten den Berechnungen Weiser, die prädestiniert waren, komplexe Glaubensinhalte in einem Symbol oder Bild zu verschlüsseln.

Auf diese Weise konnten spirituelle Bilder jedem zugänglich werden und ihre Strahlkraft entfalten. Spirituelle Symbole standen zukünftig für alles, was als zentrale Gedanken innerhalb einer spirituellen Tradition entstanden war. Sie entfalteten ihre spirituelle Kraft überall dort, wo Menschen heilige Räume geschaffen hatten. Man fand sie aber auch bald in jeder ärmlichen Hütte, wo die Bewohner des Lesens und Studierens nicht mächtig waren. Das heilige Symbol wurde für alle zum Botschafter all dessen, was göttlich und heilig war.

Was wäre eine Welt ohne spirituelle Bilder?

Ein Mandala mit einem Lotus in der Mitte steht symbolisch für die Reinheit des Glaubens und der Lehre. Seine Perfektion und seine Farben entwickeln eine Strahlkraft, die jenseits des Alltags steht und nie langweilig wird. Es ist ein Faszinosum, das alle religiösen und spirituellen Symbole diese Kraft spüren lassen. Im Grunde spielt es keine Rolle, an welchem Ort wir spirituelle Symbole betrachten. Ob sie in einem Buch auf uns wirken oder als Stellvertreter spiritueller Sinngehalte über einem Altar hängen – die Wirkung ist die Selbe.

Doch ein Buch kann man nach dem Betrachten zuschlagen – und damit schwindet auch der Effekt, den spirituelle Bilder langfristig auf uns haben können. Wenn ein Wandtattoo spirituell ist, bleibt es an dem Platz, den man ihm zugedacht hat. Es entfaltet seine Kraft. Es ist eine Mahnung und eine positive Erinnerung an uns, die unser Bewusstsein auf vielschichtige Weise anspricht. Unsere Sinne reagieren auf die Farben. Unsere Augen nehmen die Perfektion eines Symbols auf oder erfreuen sich an seiner Vielschichtigkeit.

Viele spirituelle Motive sind Energiebilder

Viele spirituelle Motive sind als Energiebilder gedacht. Die Energie, die sie auf uns übertragen, beruht sowohl auf den gewählten Farben wie auf dem Bedeutungsgehalt des Symbols. Allein die Kraft der Farben ist ein interessantes Thema. Es ist erwiesen, dass Blau beruhigt und Grün- oder Orangetöne den Geist anregen. Diesen erstaunlichen Effekt kann man sogar anhand von Hirntätigkeiten oder Blutdruckfrequenzen messen. Wenn ein Wandtattoo spirituell ist, dient es uns als Hilfsmittel, aus der Banalität unseres Lebens auszutreten und uns tieferen Dingen zu widmen. Die essenziellen Fragen nach dem, was wir sind oder dem, woher wir kommen und wohin wir gehen, sind bekannte Beispiele für die Beschäftigung des Menschen mit dem, was jenseits seines normalen Erfahrungshorizonts liegt.

Unser irdisches Leben ist ermüdend, stressig und laut. Es liefert keine Energien, sondern kennt viele Energievampire und Blutsauger, die uns Energie abziehen. Mancher erleidet deswegen einen Burn-out. Es handelt sich dabei keineswegs um eine verdeckte Depression, sondern um eine gesunde Reaktion auf einen gesunkenen Energielevel. Spirituelle Symbole können dabei helfen, verlorene Energien wieder aufzutanken. Auch Yoga, Tai-Chi oder Chi Gong, Meditation oder Gebete sind geeignete Mittel, um Energieressourcen wieder aufzufüllen. Klüger wäre es, wir würden die Vorräte an Lebensenergie gar nicht erst zur Neige gehen lassen. Sie sind keineswegs unerschöpflich, sondern bedürfen der Erhaltung und Pflege.

 

Nutzen auch Sie die Kraft der Symbole, um jederzeit eine Energietankstelle zur Hand zu haben. Kraftvolle von uns handgemalte Symbole finden Sie hier: http://energiebilder.org/shop

Alles Gute

Jeannette und Karsten

 

Meet the Author

Raul_HIG